MENU

25.10.2016, Kategorie: Cross Consult,
Experimente sind die intelligenteren Projekte

Experimente sind die intelligenteren Projekte, Dr. Kaduk referierte am 25. Oktober 2016 bei WestLotto im Rahmen der Abendveranstaltung des 3. Cross-Mentoring Münster über Möglichkeiten das Spiel in den Unternehmen zu drehen, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein. Während allerorten von Innovation gesprochen wird, ist die Angst Fehler zu machen vor allem in Deutschland immer noch überall präsent. Statt Experimente zu wagen, soll gleich der große Wurf gelingen.

Dr. Stefan Kaduk, promovierter Wirtschaftswissenschaftler und Mitgründer der 2001 an der Universität der Bundeswehr München ins Leben gerufenen Musterbrecher-Initiative, zeigt im Rahmen seines Vortrags auf wie wichtig es ist, verschiedene Formate in Unternehmen auszuprobieren, die eher Experimentcharakter haben. Formate lassen sich dabei, so seine Erfahrung, zahlreiche erdenken, von Teams ohne Leitung, über Ideenlabore, bereichsübergreifende Netzwerke, bis hin zu Teams die ihr Gehalt selbst verhandeln. Seine Recherchen haben neben einzelnen Musterbrechern, die auf ihre einzigartige Weise Neues in die Welt bringen auch Unternehmen in den Blick genommen, die gute Erfahrungen damit gemacht haben, nicht nur im System sondern auch am System zu arbeiten. Wie dies gelingen kann, zeigt er in seiner gemeinsam mit seinen Kollegen Dirk Osmetz und Hans A. Wüthrich gedrehten 90-minütigen Dokumentation »Musterbrecher – Der Film«, die Anfang 2016 auf DVD erschienen ist. Dabei geht er der Frage nach, wie die in den Leitbildern inflationär verwendeten Plastikwörter wie Eigenverantwortung, Vertrauen etc., wirklich zum Leben erweckt werden können – und zu einer Haltung werden. Der Weg dorthin verläuft über kluge Experimente, die schon im Bildungssektor beginnen dürfen sowie über Führungsexperimente, denn Experimente sind aus seiner Sicht vor allem bei den sogenannten weichen Themen die intelligenteren Projekte.

Die Unternehmen, die am Cross-Mentoring Münster beteiligt sind, haben selbst vor drei Jahren ein Experiment gewagt: die unternehmensübergreifende Bildung von Mentoring-Tandems, um den Führungsnachwuchs zu fördern, sich in der Region zu vernetzen und sich so den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als attraktiver Arbeitgeber zu empfehlen. Ein schönes Beispiel dafür wie Experimente neue Impulse setzen und mehr Vertrauen auch über die Unternehmensgrenzen hinweg schaffen können.

Pressekontakt

Anna Karger

Kommunikation

Tel.: 089 – 4520526-21

Fax: 089 – 4520526-10

E-Mail

Keine Artikel in dieser Ansicht.