MENU

Perspektiven eröffnen durch europäische Vernetzung

Die Förderung der persönlichen und beruflichen Entwicklung weiblicher Führungstalente in einem internationalen Kontext steht im Mittelpunkt des Cross-Mentoring Europe.

Dem Führungsnachwuchs wird zur Erreichung Ihrer Ziele ein erfahrener Mentor bzw. eine erfahrene Mentorin zur Seite gestellt, der/die entweder in der Region oder auch in einem anderen europäischen Land tätig ist. Damit spricht das Programm insbesondere (potentielle) Führungsfrauen an, die eine Funktion im europäischen Ausland übernehmen sollen oder regelmäßig mit Geschäftspartner/innen im europäischen Ausland zusammenarbeiten. Die länderübergreifende Zusammensetzung des Programms ermöglicht nicht nur Mentees, die gezielt an einem internationalen Austausch interessiert sind, einen Zugang zum Cross-Mentoring, sondern auch jenen weiblichen Führungstalenten, die außerhalb der Metropolen ansässig sind.

Das gemeinsame Rahmenprogramm findet an zentral gelegenen Orten statt, darüber hinaus wird der Face to face Kontakt durch neue Möglichkeiten der Kommunikation ergänzt. Aktuell sind Teilnehmerinnen aus Deutschland, Schweiz und Großbritannien am Programm beteiligt

Simone Schönfeld begrüßt in ihren Räumlichkeiten

Happy Hour zu Work-Life-Balance

31.01.2018

Netzwerk Cross...
mehr

24 Studentinnen der TU München warten gespannt auf die Einführung zu ihrem mentorING-Jahr 2017/2018

Programmstart mentorING 2017/2018

07.12.2017

24 Studentinnen der...
mehr

Auftakt zum 11. Regionalen Frankfurter Mentoring

Plenarsaal im Frankfurter Römer, 18. April 2018, 09:30 Uhr
mehr