Aktuelles Einzelansicht MENU

01.10.2021, Kategorie: News, Cross Consult,
Rundum gelungener Start in das 11. Cross-Mentoring Augsburg

Am 28. September 2021 wurden die Segel für eine erfolgreiche 11. Runde des Cross-Mentoring Augsburg gesetzt.

Den Startschuss hierzu bildete eine virtuelle Auftakt- und Vernetzungsveranstaltung am Vormittag. Zunächst hießen Simone Schönfeld, Geschäftsführende Gesellschafterin von Cross Consult, und Annina Zogg, Beraterin bei Cross Consult und Programm-Managerin des Cross-Mentoring Augsburg, alle Teilnehmer*innen der ersten Rahmenveranstaltung dieser 11. Runde herzlich willkommen. Gemeinsam wurden die wichtigsten Eckpunkte und Themen das Cross-Mentoring Augsburg betreffend vorgestellt sowie ein Überblick über diejenigen Unternehmen gegeben, die das diesjährige Cross-Mentoring Augsburg mit Leben füllen werden.

Im Anschluss folgten vier Begrüßungsreden seitens der teils langjährigen, teils neuen Kooperationspartner des 11. Cross-Mentoring Augsburg. Zunächst richtete Dr. Wolfgang Hübschle von der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg einige Willkommensworte in einer Video-Botschaft an die Veranstaltungsteilnehmer*innen, gefolgt von Live-Begrüßungen durch Birgit Weindl von der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg, Stefanie Pöschel von der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und Anahit Chachatryan von Amore Augsburg, dem jüngsten Kooperationspartner.

Nach dem vollen Erfolg der Initiative „Startups im Cross-Mentoring“ mit der Wirtschaftsförderung Augsburg, die im Rahmen des letztjährigen 10. Cross-Mentoring mit drei Gründer*innen aus der Augsburger Startup-Szene gestartet wurde, sind in diesem zweiten Jahr sogar vier Gründer*innen als Gewinner*innen aus dem regen Wettbewerb um die Freiplätze hervorgegangen: Alexandra Endres als Gründerin von Second Flowers, Torben Müller-Hansen als Mitgründer von Hopper Mobility, Till Sprackties als Mitgründer von SESES Drinks und Udo Sill als Mitgründer der Reonic GmbH. Alle vier Gründer*innen richteten sich im Rahmen der Auftaktveranstaltung mit Kurzvorstellungen Ihrer Person und Ihrer Geschäftsideen an das Publikum im virtuellen Raum und blicken nun mit Spannung auf den Austausch mit den teilnehmenden Unternehmen und den Input der kommenden 12 Monate.

Den Höhepunkt der virtuellen Auftaktveranstaltung bildete der interessante Impulsvortrag „Innovationsfähigkeit in der hybriden Arbeitswelt – Erfolgsfaktor Unternehmenskultur“ von Katharina Hochfeld, Institutsdirektorin und Leiterin des Center for Responsible Research and Innovation des Frauenhofer IAO. Dabei wurde zunächst ein Blick auf diverse Dynamiken im Umfeld für Innovation und Forschung geworfen, die die Corona-Pandemie zusätzlich verstärkt hat, und im Zuge dessen festgestellt, dass die Innovationsleistung im Mittelstand sowie in Großunternehmen im Jahr der Pandemie sogar gestiegen ist und insbesondere die virtuelle Arbeit ihren festen Platz in ebendiesen Unternehmen gefunden hat. Im Anschluss an die Benennung möglicher Herausforderungen der aus diesen Dynamiken hervorgehenden hybriden Arbeitswelt – bestehend aus virtuellen, analogen und hybriden Settings – wurde der Wert der Unternehmenskultur in diesem Kontext anhand der beiden Faktoren psychologische Sicherheit und Zusammenhalt beleuchtet. Abgerundet wurde der spannende Vortrag durch die Vorstellung einiger good practice-Beispiele für hybride Formate und Methoden aus der unternehmerischen Praxis durch Katharina Hochfeld.

Abschließend bot sich den Gästen die Möglichkeit, im Format von drei moderierten virtuellen Thementischen „Mitarbeiter*innen in der hybriden Arbeitswelt“, „Organisation in der hybriden Arbeitswelt“ und „Innovationsökosystem“ miteinander in den Dialog zu treten und so einen Aspekt dessen zu erfahren, was das Cross-Mentoring ausmacht: unternehmensübergreifender Austausch.

Am Nachmittag starteten die 15 Tandems schließlich gemeinsam im Rahmen des internen Einführungsworkshops in die 11. Runde des Cross-Mentoring Augsburg. Dieser umfasste neben dem persönlichen Kennenlernen die Vorbereitung auf die neuen Rollen als Mentor*innen und Mentees, die Erwartungsklärung und die Themenfindung für das Mentoring. Das Ofenhaus am alten Gaswerk erwies sich dabei als würdige Location mit optimalen Voraussetzungen, um in gelöster Atmosphäre sowohl im Innen- als auch im Außenbereich und zur Freude aller in Präsenz zu den neuen Ufern der kommenden 12 Monate aufzubrechen.

 

Unternehmen und Startups im 11. Cross-Mentoring Augsburg

Am 11. Cross-Mentoring Augsburg nehmen 30 Mentees und Mentor*innen aus 11 Unternehmen und 4 Startups teil: Faurecia Clean Mobility, Dr. Grandel – The Beautyness Company, Hopper Mobility, IHK Schwaben, KUKA AG, Lechwerke AG, MaibornWolff GmbH, Molkerei Gropper GmbH & Co. KG, Molkerei Müller Unternehmensgruppe, Reonic GmbH, ROHDE – Kompetenz in Kommunikation, Second Flowers, SESES Drinks, Stadtwerke Augsburg GmbH, WashTec AG.

Weitere Informationen zum Cross-Mentoring Augsburg für Unternehmen finden Sie hier. Informationen für Startups finden Sie hier.

Pressekontakt

Sophie Drozdzewski

Kommunikation

Tel.: 089 – 4520526-21

Fax: 089 – 4520526-10

E-Mail

CMA11: Leadership Innovation Forum

Donnerstag, 02. Dezember 2021, von 17:00 - 20:00 Uhr
mehr